GEFEG.FX 7 - Der neue Manager und mehr

News 05/2017


GEFEG.FX präsentiert sich mit der Version 7 in neuem Design:

  • Vollständige Überarbeitung des Managers
  • Neue, frische Icons für das Hauptmenü und die Kontextmenüs
  • Objekt-Informationen wurden neu gruppiert
  • Neue Sortierung der Funktionen

Bis Ende 2017 wird voraussichtlich das Internet Update für GEFEG.FX Version 6.1 SP1 weiter verfügbar sein. Die Weiterentwicklung der Software erfolgt mit GEFEG.FX 7.

Der neue Manager

Eine der wesentlichen Änderungen im Manager ist die Unterstützung von projektbezogenem Arbeiten in nutzerdefinierten Ordnern, die an die Stelle der bisherigen technischen Unterteilung durch die jeweiligen GEFEG.FX Objekttypen tritt. Mit GEFEG.FX 7 werden alle GEFEG.FX-Objekttypen innerhalb eines Ordners (EDI-Standards, EDI-Guides, Datenmodelle, XML-Schemas, Mapping Projekte, Publishing Projekte) angezeigt.

Weitere Änderungen im Manager

  • GEFEG Distribution: Die GEFEG Distribution ist eine Verknüpfung zum Datenverzeichnis von GEFEG.FX und enthält die Standards und Codelisten Ihres Lieferumfangs. In diesem Verzeichnis können Sie die Daten weder verändern noch eigene hinzufügen. Das Verzeichnis ist schreibgeschützt. Nutzerdaten und mitgelieferte GEFEG.FX- (Distributions-) Daten sind damit stärker getrennt und es wird verhindert, dass vom Nutzer veränderte Daten mit einer GEFEG.FX-Aktualisierung überschrieben werden. Die Distributionsdaten können nun als Referenz oder zum Vergleich zu den eigenen Daten verwendet werden.
  • Anzeige/Öffnen externer Dateien im Manager: Im GEFEG.FX Manager werden jetzt auch Nicht-GEFEG.FX-Objekte angezeigt (Word-/Exceldateien, Bilder, Textdateien, etc.). Damit werden alle Dateien eines Verzeichnisses sichtbar. Diese können auch aus dem GEFEG.FX Manager aus geöffnet werden, sofern die Dateitypen mit einem Standardprogramm verknüpft sind.
  • Verknüpfungen mit lokalem Ordner möglich, dadurch wird die Ansicht wie im Windows-Explorer erreicht
  • GEFEG.FX Objekte können jetzt im Explorer mit Doppelklick auf die Datei geöffnet werden.
  • Erweiterte Prüfung der GEFEG.FX Objekte: Häufig sind GEFEG.FX-Objekte mit anderen GEFEG.FX-Objekten verbunden. Mit der Funktion Objekt-Prüfung kann nun überprüft werden, ob und wenn ja welche Unstimmigkeiten oder Probleme es bei der Benennung von GEFEG.FX Objekten gibt. Als Ergebnis der Prüfung wird eine Liste erstellt, in der Fehler und Warnungen sowie die betroffenen Objekte angegeben werden.
    • Ein GEFEG.FX-Objekt kann auf lokale Verfügbarkeit oder Fehler mit den verbundenen Objekten geprüft werden
    • Ordner können auf Duplikate geprüft werden oder auf Fehler zwischen den verbundenen Objekten geprüft werden.

Zusammenarbeit mit GEFEG.Portal: Direkt Standards an das GEFEG.Portal liefern

Mit der jetzt verfügbaren Version 4.0 des GEFEG.Portals arbeiten GEFEG.FX und GEFEG.Portal zusammen. Zukünftig können Betreiber eines GEFEG.Portals ihre Standards in Eigenregie zum Validieren bereitstellen und Dokumentationen oder Exportdateien für Portal-Nutzer veröffentlichen. Gern präsentieren wir diese neuen Features und die neue Version 4.0 in einer Websession.

Collaboration - Erweiterte Funktionen für die Repository-Nutzung

Die Funktionen für das Zusammenspiel von GEFEG.FX und Subversion wurden stark optimiert und erweitert. Jetzt können von GEFEG.FX aus die letzten Änderungen angezeigt oder Probleme analysiert und gelöst werden.

Mapping Projekte mit schreibgeschützten Daten

Um Daten vor Veränderung zu schützen, kann der Datenverantwortliche diese Daten mit Schreibschutz versehen, z.B. wenn eine finale Versionen Ihres Datenmodells, die im Repository verwaltet wird, anschließend einer Nutzergruppe zur weiteren Customisierung bereit gestellt wird.

Beim Arbeiten mit diesen Daten kann die Situation eintreten, dass ein Nutzer ein Mapping zwischen einem schreibgeschützten Modell oder Schema und anderen Daten erstellen möchte. In GEFEG.FX ist es nun möglich, auch mit einem "schreibgeschützen Datenpartner" Mapping-Projekte zu erstellen. Die notwendigen Mapping-Identifier müssen dafür auf der einen Seite entweder als Quell- oder als Zielformat in den schreibgeschützten Daten vorhanden sein und werden dann lediglich auf der anderen Seite bei den editierbaren Daten eingetragen.

EDI Testdaten: Unterscheidung zwischen Fehlern und Hinweisen

Innerhalb eines EDI Guides kann für die Validierung von Testdaten jetzt zwischen einem Fehler und einem Hinweis unterschieden werden. Dazu wird in der Prüfnote ein spezielles Feld hinzugefügt und mit einem der möglichen Werte 'Error' für Fehler, 'Warning' für Hinweis oder 'Note' belegt. Dieses neue Feature ist insbesondere für Nutzer des GEFEG.Portal Validierungsservices interessant, da die Fehlersituation im Fehlerreport dadurch noch detaillierter dargestellt wird. Bei einer Zählung der Fehler werden Hinweise nicht berücksichtigt.

Download Was ist neu in GEFEG.FX 7
Informationen über Änderungen gegenüber dem letzten GEFEG.FX Release erhalten Sie in der Dokumentation der Änderungen.



Copyright © 1997-2017 GEFEG mbH. Alle Rechte vorbehalten.
Impressum  |  AGB  |  Webmaster  |  Stand: 2017-05-04